Head Spende

// SPENDEN

Spendenspiegel

Junggesellenschaft 1468 Waldshut, 2.468,00 Euro
Junggesellenschaft 1468 Waldshut, 2.468,00 Euro

Unser Geschäftsführer Herr Wehrle durfte einige Mitglieder des Vorstandes der „Junggesellenschaft 1468 Waldshut“ in unserer Nachsorgeklinik Tannheim empfangen. Im Rahmen der Chilbiverlösung spendete der Fastnachtsverein großzügige 2.468,00 Euro. Für dieses Engagement sowie den phänomenalen Spendenbetrag möchten wir uns im Namen unserer kleinen und großen Patienten HERZLICHST BEDANKEN!

Landhaus Donautal, 2.500,00 Euro
Landhaus Donautal, 2.500,00 Euro

Während der ersten Corona-Welle hat Familie Traut eine Hilfsaktion für unsere Nachsorgeklinik Tannheim ins Leben gerufen. Bei jedem verkauften Essen spendete das „Landhaus Donautal“ in Fridingen einen Euro an unsere chronisch kranken Kinder. Für dieses Engagement und die Hilfsbereitschaft während dieser, für uns alle, nicht einfachen Zeit möchten wir uns von HERZEN BEDANKEN!

Frau Anna Lisa Menzenbach, 100,00 Euro
Frau Anna Lisa Menzenbach, 100,00 Euro

Unser Geschäftsführer Herr Müller durfte eine Spende über 100,00 Euro von Frau Menzenbach entgegennehmen. Über die Aktion Mensch hat Anna Lisa Menzenbach das Geld gewonnen und direkt an uns gespendet. Sie möchte sich mit der Spende bei uns bedanken, da sie sich während ihrer derzeitigen Rehabilitationsmaßnahme in unserem Haus so gut betreut und aufgehoben gefühlt hat.

Wir möchten Frau Menzenbach im Namen des gesamten Teams der Nachsorgeklinik Tannheim für die motivierenden Worte DANKEN und wünschen ihr für den weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute!!!

Narrenzunft Wilflingen e.V., 500,00 Euro
Narrenzunft Wilflingen e.V., 500,00 Euro

Die Narrenzunft Wilflingen durfte im Februar dieses Jahres ihr 90-jähriges Bestehen feiern. An dem Jubiläum und zwei Brauchtumsabenden nahmen unzählige Gastzünfte aus der Region teil. Unter den vielen Gastgeschenken befanden sich auch zwei Geldgeschenke der Zünfte aus Schömberg und Wehingen, welche die Gastgeberzunft auf großzügige 500,00 Euro aufrundete und unserer Nachsorgeklink spendete. Unser Geschäftsführer Herr Wehrle nahm die Spende dankend von Kassier Oliver Angst und Zunftmeister Manuel Schneckenburger entgegen.

Im Namen aller Patienten sowie der gesamten Belegschaft der Nachsorgeklinik Tannheim gratulieren wir der Narrenzunft Wilflingen zu ihrem Jubiläum und BEDANKEN uns von HERZEN!

Narrenverein Kolbingen e.V., 1.500,00 Euro
Narrenverein Kolbingen e.V., 1.500,00 Euro

Unser Geschäftsführer Herr Wehrle durfte eine großzügige Spende über 1.500,00 Euro der Narrenvogtei Kolbingen e.V. entgegennehmen. Für das Engagement aller Vereinsmitglieder möchten wir uns, im Namen unserer kleinen Patienten, von HERZEN BEDANKEN! 

Stadtlauf Donaueschingen, 18.000,00 Euro
Stadtlauf Donaueschingen, 18.000,00 Euro

Wir können es immer noch nicht wirklich glauben, wie gut der, durch die Corona-Pandemie bedingte, digitale donaueschinger Stadtlauf von der Bevölkerung angenommen wurde. Knapp 1.000 Läufer und Radler haben insgesamt 38.000 Kilometer zurückgelegt. Ganz nach dem Motto „Spaß an der Bewegung haben und dabei Gutes tun“ hat sich während des einwöchigen Laufs ein einzigartiges Gefühl des Miteinanders unter den Teilnehmer ausgebreitet.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern von HERZEN BEDANKEN! Durch Euch ist es möglich, die medizinische Versorgung unserer Mukoviszidosepatienten zu optimieren, die Lungenfunktionsdiagnostik zu modernisieren und ein neues Gerät zur Verbesserung der Lungenfunktion anzuschaffen.

Einen BESONDEREN DANK möchten wir außerdem der Initiatorin Silvia Kunz, ihrem Mitinitiator Stefan Zimmermann, allen helfenden Händen im Hintergrund sowie den Sponsoren aussprechen. Die Sparkasse Schwarzwald Baar deckelte Ihre Spendensumme durch Herrn Benedikt Grießhaber auf 10.000 Euro. Auch die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg, vertreten durch den stellv. Geschäftsführer Harald Rettenmaier, unterstützte den Schutzengellauf mit 5.000 Euro. Durch einige Privatspenden durfte die Nachsorgeklinik Tannheim eine phänomenale Spende in Höhe von 18.000 Euro entgegennehmen.

Aptar Radolfzell GmbH, 6.000,00 Euro
Aptar Radolfzell GmbH, 6.000,00 Euro

Frau Kathrin Pfeffer, eine Mitarbeiterin der Firma APTAR Radolfzell GmbH, hat während der Corona-Pandemie Mundschutze genäht und diese gegen eine Spende für unsere Nachsorgeklinik unter der Mitarbeiterschaft verkauft. Mit dieser tollen Aktion hat Frau Pfeffer großartige 3.117,22 Euro für unsere Patienten einnehmen können. Die Geschäftsführung der APTAR Radolfzell GmbH hat diesen fantastischen Spendenbetrag dann mit 2.882,78 Euro auf einen Gesamtbetrag von 6.000,00 Euro aufgerundet. Wir sind von einer solchen Großzügigkeit der Firma APTAR und dem phänomenalen Einsatz von Frau Pfeffer überwältigt und möchten uns im Namen aller Patienten sowie unserer gesamten Belegschaft HERZLICH BEDANKEN!!!

„Lebensglück – Das Buch zur Geschichte der Nachsorgeklinik Tannheim“

Kennen Sie das Buch „Lebensglück“? Es erzählt die Geschichte der Nachsorgeklinik Tannheim und der Stiftung Deutsche Kinderkrebsnachsorge. Die PDF-Dokumente oben zur Geschichte des Klinik Tannheim sind diesem Buch entnommen. Wenn Sie das Buch erwerben wollen, können Sie das hier tun…

Kontakt

Nachsorgeklinik Tannheim gemeinnützige GmbH

Gemeindewaldstraße 75
78052 VS-Tannheim
Telefon: 07705 / 92 00
Fax: 07705 / 92 01 99
IK-Nr. 510 833 461
info@tannheim.de

Impressum | Datenschutz

Wir helfen – Dank Ihrer Spende
Mit Ihrer Spende unterstützen Sie uns in der wertvollen Arbeit mit und für krebs-, herz- und mukoviszidosekranke Patienten.

SPENDENKONTEN

Sparkasse-Schwarzwald-Baar

IBAN: DE17 6945 0065 0010 5500 11
SWIFT-BIC: SOLADES1VSS

Volksbank eG Schwarzwald Baar Hegau

IBAN: DE75 6949 0000 0029 2929 22
SWIFT-BIC: GENODE61VS1

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen