Klinikschule

// Klinikschule

Fragen und Antworten

Gibt es „echten Unterricht“ an der Klinikschule?

Ja, die Schüler*innen erhalten Einführungen zu neuen Inhalten und enge Begleitung in Kleingruppen. Sie bekommen jeden Tag einen individuellen Lernplan. Sie werden ausschließlich von voll ausgebildeten Lehrkräften betreut.

  

Wieso ist es für uns wichtig, von Beginn an einen Überblick über die geplanten Unterrichtsinhalte für die gesamte Rehazeit zu haben?

Uns stehen je nach Alter und Belastbarkeit des Schülers und je nach Dichte seines Reha-Programms nur 2-4 Unterrichtsstunden pro Tag zur Verfügung. Deshalb vermitteln wir Inhalte häufig in gestraffter Form bzw. lassen weniger Wichtiges evtl. sogar wegfallen.

Um für unsere Schüler sinnvoll und effektiv Prioritäten setzen zu können, benötigen wir den Gesamtüberblick über die geplanten Inhalte.

Wenn die Inhalte erst nach und nach geschickt werden, kann es beispielsweise passieren, dass wir eine Woche lang ein aktuelles, aber nebensächliches Thema behandeln, und für ein wichtiges neues Thema am Ende die Zeit fehlt.

Fortlaufende Infos von Mitschüler*innen über Hefteinträge oder Hausaufgaben sind natürlich trotzdem eine wertvolle Ergänzung.

 

Welche Möglichkeiten gibt es, wenn in der Zeit der Reha Klassenarbeiten geplant sind?

Klassenarbeiten können

  • wegfallen,
  • nachgeschrieben werden,
  • in der Klinikschule geschrieben werden oder
  • durch eine alternative Leistung ersetzt werden.

 

Generell vertreten wir die Auffassung, dass während der Reha sowie kurz danach die Unterstützung der Schülerin/des Schülers im Vordergrund stehen sollte, und nicht seine Bewertung. Das bedeutet, dass – wo immer möglich – in dieser Zeit auf Klassenarbeiten bzw. Tests verzichtet werden sollte. In den meisten Bundesländern ist es möglich, dass Lehrer auf eine Klassenarbeitsnote verzichten. (Ein Schüler in Reha ist zu behandeln wie ein akut kranker Schüler.)

In manchen Fällen kann es dennoch notwendig sein, die Noten zu erheben, z.B. in der gymnasialen Oberstufe, oder wenn der/die Schüler*in versetzungsgefährdet ist und ohne die betreffende Klassenarbeit keine gesicherte Benotung möglich ist.

Dann bitten wir die Klassenlehrkraft, in Erfahrung zu bringen, welche Arbeiten überhaupt geplant sind und bei welchen davon die Note tatsächlich unverzichtbar ist. Für diese Arbeiten wird dann in telefonischer Rücksprache mit der Fachlehrkraft eine Lösung gesucht, die für den/die Schüler*in möglichst wenig Zusatzbelastung bedeutet.

 

Wie werden Berufsschüler mit ihren speziellen Unterrichtsinhalten unterrichtet?

Generell besuchen auch Berufsschüler*innen den Unterricht der Klinikschule und werden von uns so gut unterstützt, wie es geht. Der Unterrichtsumfang richtet sich nach der tatsächlich verpassten Schulzeit bzw. evtl. vorhandenem Nachholbedarf.

Viele „Spezialfächer“ können wir natürlich inhaltlich nur begrenzt betreuen, doch erhalten die Schüler*innen Unterstützung beim eigenständigen Erarbeiten der Inhalte sowie einen klaren zeitlichen Rahmen für die schulische Arbeit. Falls nötig, nehmen wir Kontakt zu den Lehrkräften an der Berufsschule auf, um zu klären, wie der/die Schüler*in unter den Rahmenbedingungen der Klinikschule am besten unterstützt werden kann.

 

Ich habe Ferien während der Reha. Bekomme ich dann Schulfrei?

Sommerferien:

  • In den Sommerferien bekommen die meisten Schüler*innen frei.
  • Nur diejenigen, die aufgrund langer Fehlzeiten noch Inhalte nachholen möchten, erhalten Unterricht. Wenn das bei dir so ist, bring bitte deine Schulsachen mit, möglichst auch die Bücher vom alten Schuljahr.
  • In der Sommerferienzeit finden in der Klinikschule für die Kinder und Jugendlichen der Familienorientierten Reha verschiedene Projekte statt, in die man sich jeweils für einige Tage einwählen kann.
  • Am Ende der Sommerferien kann es auch vorkommen, dass wir schon von Anfang der Reha an feste Unterrichtsgruppen einteilen, in denen aber für die restliche Ferienzeit noch Projekte stattfinden.

 

„Kleine Ferien“

  • In den Oster-, Herbst-, Pfingst- oder Winterferien geht die Schule bei uns weiter und alle haben Unterricht. Das geht leider aus organisatorischen Gründen nicht anders.
  • Wir berücksichtigen die Feriensituation aber ggf. bei der Festlegung des täglichen Unterrichtspensums.

» Kleingruppen garantieren in der Klinikschule Tannheim ein erfolgreiches Lernen. 

Kontakt

Nachsorgeklinik Tannheim gemeinnützige GmbH

Gemeindewaldstraße 75
78052 VS-Tannheim
Telefon: 07705 / 92 00
Fax: 07705 / 92 01 99
IK-Nr. 510 833 461
info@tannheim.de

Impressum | Datenschutz

Wir helfen – Dank Ihrer Spende
Mit Ihrer Spende unterstützen Sie uns in der wertvollen Arbeit mit und für krebs-, herz- und mukoviszidosekranke Patienten.

SPENDENKONTEN

Sparkasse-Schwarzwald-Baar

IBAN: DE17 6945 0065 0010 5500 11
SWIFT-BIC: SOLADES1VSS

Volksbank eG Schwarzwald Baar Hegau

IBAN: DE75 6949 0000 0029 2929 22
SWIFT-BIC: GENODE61VS1

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen