Panorama Tannheim

Südwest 3 S4-Baden-Württemberg – Landesschau von SWF/SDR

// Unsere Klinik

 SWR – Weihnachtsaktion 1994 und die „Herzenssache“ bedeuten den Durchbruch

» Es war der Durchbruch für Tannheim, ein Riesenschritt hin zum Bau der Klinik: Fünf Wochen lang berichteten der Südwestfunk und der Süddeutsche Rundfunk 1994 während der Advents- und Weihnachtszeit im Fernsehprogramm „Südwest 3” und im Hörfunkprogramm „S 4“ über das geplante Nachsorgeprojekt.

Ehrentafel SWRMit einer Aufzeichnung des Magazins „Treffpunkt“ auf dem Weihnachtsmarkt in VS-Schwenningen setzte eine Welle der Hilfe ein, der Tannheim schlußendlich stolze 4,5 Millionen Mark an Spenden zu verdanken hatte. Das Geheimnis dieses Erfolges: Vom 28. November bis zum 23. Dezember wurden täglich Geschenke von Prominenten versteigert.

» Es waren Prominente aus Politik, Sport, Kunst und dem Showgeschäft, die da gemeinsam „für eine gute Sache trommelten“: Souvenirs von Spitzensportlern wie Markus Wasmeier, Jürgen Klinsmann, Michael Schumacher, Rosi Mittermaier, Christian Neureuther; aber auch ein Teddybär von Ministerpräsident Erwin Teufel, persönliche Präsente von Willi Millowitsch, Rudi Carell, Udo Jürgens, S.K.H. Carl Herzog von Württemberg oder Dieter Thomas Heck wurden versteigert.

Das Resümee des Veranstalters: „Unsere bislang erfolgreichste Spendenaktion.“ Und ein weiterer positiver Nebeneffekt stellte sich gleichfalls ein: Unter dem Eindruck der immensen Spendenbereitschaft der Bevölkerung bewilligte das Land Baden-Württemberg für Tannheim einen Zuschuß in Höhe von drei Millionen Mark.

Die „Aktion Herzenssache“

» 1996 folgte eine weitere Hilfsaktion des Südwestfunks/Süddeutschen Rundfunks für Tannheim. Unter dem Stichwort „Herzenssache“ wurde gemeinsam mit der „Bad Dürrheimer Mineralbrunnen GmbH&Co.“ landesweit zu Spenden aufgerufen. Ob Einzelpersonen, Familien, Firmen, Schulklassen oder Vereine, viele tausend Menschen beteiligten sich an einer guten Sache.

Als im Rahmen einer Live-Sendung aus der Tonhalle in VS-Villingen eine erste Bilanz gezogen werden konnte, waren bereits 1,54 Millionen Mark auf dem Spendenkonto eingegangen. Zusammen mit weiteren Aktionen ergab sich letztendlich ein geradezu unglaubliches Spendenaufkommen von über sechs Millionen Mark!

Die Vielfalt der Aktionen im Rahmen der „Herzenssache“ läßt sich unter anderem am Beispiel der „Fallers“ dokumentieren, den Akteuren der gleichnamigen Fernsehserie von Südwest 3: „Vater Faller“ besuchte den Weihnachtsmarkt in Steißlingen, nahm einen Scheck in Höhe von 14.500 DM entgegen.

» Doch auch „kleinere“ Spenden fanden stets ihre Würdigung: „Kati“ alias Christiane Bachschmidt begleitete Geschäftsführer Roland Wehrle, um einen 700-Mark-Scheck der Tischtennisabteilung des DJK-Villingen entgegenzunehmen. Jungbauer Karl sprich Peter Schell hatte viel Erfolg mit einer ganz besonderen Aktion: Gegen eine Spende konnte man ihn für einen Balladen- und Rezitationsabend buchen.

Und wer Lust auf einen Drehtag „live“ bei den Fallers hatte, konnte sich diesen im Rahmen einer Südkurier-Weihnachtsaktion ersteigern.

Zurück zur Übersicht…

Kontakt

Nachsorgeklinik Tannheim gemeinnützige GmbH

Gemeindewaldstraße 75
78052 VS-Tannheim
Telefon: 07705 / 92 00
Fax: 07705 / 92 01 99
IK-Nr. 510 833 461
info@tannheim.de

Impressum | Datenschutz

Wir helfen – Dank Ihrer Spende
Mit Ihrer Spende unterstützen Sie uns in der wertvollen Arbeit mit und für krebs-, herz- und mukoviszidosekranke Patienten.

SPENDENKONTEN

Sparkasse-Schwarzwald-Baar

IBAN: DE17 6945 0065 0010 5500 11
SWIFT-BIC: SOLADES1VSS

Volksbank eG Schwarzwald Baar Hegau

IBAN: DE75 6949 0000 0029 2929 22
SWIFT-BIC: GENODE61VS1

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen